24. November 2016

Einen lustigen und interessanten Abend bescherte der regionale Autor Hartmut Schatte aus Branitz mit seinen Anekdoten und Kurzgeschichten. Neben manch zweideutigen Gedichten erzählte Hartmut Schatte über Begebenheiten in und um Sielow.
Der in Leipzig geborene und in Guben aufgewachsene Hartmut Schatte ist promovierter Diplompädagoge und war Leiter der Fachschule für Sozialwesen in Cottbus. Neben dem Roman “Gestorbenes Land” verfasste er Legenden, Anekdoten und Kurioses aus Orten rund um Cottbus in den Büchern “Lachfalten und Tränensäcke” sowie “Mutterwitz im Vaterland”.

Dieser sehr gelungene Abend im Nordstern Sielow führte Jung und Alt zusammen und regte zu einer aufschlussreichen Fragerunde an. Die Geschichten ließen so manch einen Sielower in Erinnerungen schwelgen und war für andere sehr aufschlussreich, dass es heutzutage ähnlich ist wie vor 50 oder 80 Jahren. Die Zeiten ändern sich die lustigen Geschichten bleiben.