14. Dezember 2017

In der Pension & Restaurant Nordstern hatten sich 52 ältere Herrschaften eingefunden, um am 2.Adventssonntag bei Stolle und Kaffee den Liedern der ehemaligen Solistin des Cottbuser Staatstheaters zu lauschen. “Ich will ehrlich sagen, dass wir vor doch schon langer Zeit unsere erste Anfrage, was den kulturellen Teil unserer Adventsfeier betrifft, an den Chor des Deutsch-Sorbischen Ensembles gerichtet haben. Aber als Gäste des Cottbuser Chortreffens waren unsere benachbarten Sängerinnen und Sänger schon verbucht. Aber Frau Schubert darf sich deswegen keineswegs als Ersatz fühlen. Wir kennen sie von ihren Auftritten vor sechs Jahren und haben sie nach der langen Pause gern wieder einmal gebucht”, so Hans-Jürgen Pfuhl vom Vorstand des Sielower Bürgervereins, der die Veranstaltung seit Jahren organisiert und in der Moderation begleitet.

Hans-Jürgen Pfuhl gab als Moderator am Rande der stimmungsvollen zwei Stunden des Nachmittags aber zugleich eine klare Ansage weiter: “In 2018 zum Advent werden wir den Chor bei uns im Programm sehen, notfalls legen wir auch den Termin unserer Adventsfeier auf einen anderen Adventssonntag!”

Beim aktuellen Fest dagegen hat Cornelia Schubert ihre Zuhörer bestens unterhalten. Teils als Solistin, aber auch als charmante Geschichtenerzählerin hatte sie ein buntes Vorweihnachtsprogramm zusammengestellt, bei dem viele Lieder zum Mitsingen animiert haben, was die Sielower Senioren auch allzu gern genutzt haben.

Text und Foto: G. Zielonkowski