3. Mai 2021

Im Rahmen des Projektes “Auf den Spuren der Spreewaldbahn” wurden 2020/21 an insgesamt 23 Stationen der früheren Spreewaldbahn zwischen Cottbus und Lübben wieder Infotafeln und Stationsschilder aufgestellt. Zielstellung ist den Touristen mittels einer Themenfahrradroute den früheren Streckenverlauf der Spreewaldbahn mit seinen Besonderheiten erlebbar zu machen. Die Realisierung des Projektes erfolgte auf Initiative des Vereins IG Spreewaldbahn e.V. zusammen mit der Wirtschaftsförderung des Amtes Burg, als Projektsteuerer für das mittels EU-Fördermitteln gestützte Vorhaben. Die inhaltliche Ausarbeitung der Tafeln erfolgte durch den Straupitzer Eisenbahnverein auf Grundlage der im Sammlungsbestand befindlichen historischen Unterlagen zur einstigen Kleinbahn. Perspektivisch wird angestrebt die Infotafeln als 52 km lange Themenfahrradroute zwischen Cottbus und Lübben in das vorhandene Wegeleitsystem und Knotenpunktnetz zu integrieren.

Auch in Sielow gab es eine Haltestelle.
Am Radweg, ganz in der Nähe des Rodelbergs finden Interessierte seit kurzer Zeit auch die Infotafel zu der ehemaligen Haltestelle Sielow.

Der Verein IG Spreewaldbahn e.V. unterhält am früheren Straupitzer Bahnhof ein Museum zur Spreewaldbahn. Die Museumsräumlichkeiten des Vereins wurden im Jahr 2020 zusammen mit der Gemeinde Straupitz grundlegend saniert sowie die Ausstellung inhaltlich neu gestaltet. Sobald es die Rahmenbedingungen wieder zulassen werden, freut sich der Verein über eine Wiederöffnung der neuen Ausstellung in diesem Jahr. Das Außengelände mit der Fahrzeugausstellung ist frei zugänglich und kann ganzjährig durch Besucher besichtigt werden.

Wir danken den Mitgliedern der IG Spreewaldbahn e. V., ein Stück Historie zurück in Sielow zu haben.